Angeln

Ausfahrt Ostsee Polen 2018

Hallo Leute,

 

auch in diesem Jahr wollen wir Angler wieder zum Dorschangeln an die polnische Ostsee, diesmal nach Darlowo, fahren.

Wir bleiben diesmal für eine Woche, vom 01.09. - 08.09.2018, dort. Als Unterkunft ist ein Ferienhaus für 16 Personen vorgesehen. Die Kutterfahrten sind am 04. / 05. / 06.09.2018.

Die Tage vom 01. - 04. 09. 2018 kann man nach eigenem Ermessen (Brandungsangeln, Einkäufen, Faulenzen etc.) verbringen.

Die Kutterfahrt kostet 42,- Euro pro Person und Tag.

Die Unterkunft kostet insgesamt für alle Personen pauschal 709,- Euro.

Hinzu kommen noch Kosten für das / die Fahrzeug/e und die Spritkosten.

Anzahlung 100,- Euro

Nähere Informationen folgen.

Hier könnt ihr euch schon mal vorab informieren.

Ferienhaus / Ferienwohnung "Ferienunterkünfte, Cisowo" in Darlowo, Ostseeküste Westpommern für 16 Personen (Polen)

http://www.kutter-ostseeangeln.de/angebot_und_preise.htm

 

 

Forellenangeln 2018

Dieses Jahr wird wieder ein Forellenfischen stattfinden.

Unsere Freunde vom APP Stattmatten stellen uns wieder ihren Angelweiher und ihren Service zur Verfügung.

Termin ist der 29. April 2018. Runde 1 startet um 10:00 Uhr.

Anmeldeschluß ist am 20.04.2018. Jedoch können aus Erfahrung noch an den Tagen danach und am Angeltag selbst noch Karten erworben werden. Aber ich bitte darum, die Karten vor dem Anmeldeschluß zu ordern, weil von diesem Startgeld die Fische gekauft werden. Und je mehr eingenommen wird, desto mehr Fische sind dann im Teich.

Preise (Vorkasse) 15,- Euro für Mitglieder, 18,- Euro für Nichtmitglieder.

 

Aushänge und weitere Infos folgen.

Wegbeschreibung:

76744 Wörth am Rhein

 B9 bis A35 nehmen

11 Min. (11,5 km)

 

A35 bis D1063 in Rountzenheim folgen, auf A35 Ausfahrt 55-Rountzenheim nehmen

13 Min. (21,4 km)

 

D463 und D468 bis Rue de la Moder in Stattmatten nehmen

7 Min. (5,3 km)

 

Rue de la Moder

 

 

67770 Stattmatten, Frankreich

Ostsee Polen 2017

Die Ostsee. Unendliche Weiten.

 

Die Angler der SG Stern aus Wörth und Germersheim sind 5 Tage unterwegs um ein  neues Land, neue Fanggründe und neue Fischarten zu entdecken. Die erfahrene Crew, bestehend aus Claudy Weissenburger, Jeannot Schiehl, Holger Guldenschuh, Ralf Hausdörfer, Markus Geisser und Martin Leiser machte sich auf, um mit den neuen Crewmitgliedern Markus Kaufmann, Alexander Santos und Martin Fischer, den polnischen Dorschen nachzustellen.

Nachdem in der westlichen Ostsee seit diesem Jahr eine Fangquote auch für Freizeitangler gilt, mussten wir uns ein Ausweichgebiet suchen. Nach langer Suche haben wir uns Profis aus dem Angeltourengeschäft anvertraut und wurden nicht enttäuscht. Die Unterkunft in Gästezimmern bei unserer Gastfamilie war super. Wir hatten keinerlei Einschränkungen in unserer Bewegungsfreiheit und hatten alles vor Ort, was wir brauchten. Der Hafen von Kolberg / Kolobrzeg war nur 10 Minuten mit dem Auto entfernt. Dort lag unser Schiff, die Enterpr.. äh Quappe (Mietus) 2.

Mit an Bord waren natürlich noch der Käptn und unser Tausendsassa (Smutje, Maschinist, Decksmann und Fischfiletierer in Personalunion) Anton.

 

Zwar war die Quappe mit 14 Metern für uns völlig ausreichend, jedoch sind wir noch etwas durch die Peter 2 aus Wismar verwöhnt. Dadurch, daß die Quappe kürzer ist, sind wir bei leicht rauher See sehr viel mehr durchgeschüttelt worden. Wir hatten am ersten Tag 3 Mann mit Raum..äh Seekrankheit. Darunter sogar Altgediente. Hihi.

Und das setzte sich über alle Tage hin weg. Am letzten Tag, war es sogar fraglich, ob wir überhaupt hinausfahren konnten. Doch der Wind ließ nach und wir konnten etwas später loslegen.

Die Menge an Fisch war OK für uns. Jedoch hätten sie größer sein können. Viele gingen wieder über Bord, weil sie zu klein waren. Auch gab es für uns einige Aliens, wie Seeskorpion, Schollen und Aalmuttern zu bewundern, die wir in Wismar nie am Haken hatten. Fast jeder Fang wurde von unserem Kapitän kommentiert und da er sich nicht unsere Namen merken konnte, hießen wir u.a. Yellow Man, Green Man oder White Hat und immer wieder "pumpen, pumpen". Ein Kapitän aus Schrot und Korn. Wahrscheinlich mehr aus Korn.

Zum Glück mußte er keinen Alkoholtest bestehen, als wir von der polnischen Küstenwache geentert wurden. Auch ein Novum für uns. Natürlich war einer dabei, der keinen Ausweis dabei hatte. Ausgerechnet ein Badener, der in Frankreich wohnt. Und bis da die Überprüfung fertig war, ging eine Menge Zeit rum. Vieleicht dachten sie, er wäre ein Bootsflüchtling, der in Polen Asyl wollte.

Alles in Allem war es ein netter Ausflug dorthin; die Fische hätten größer sein können. Das lag aber wohl an den widrigen Umständen im Zusammenhang mit der fiesen Schaukelei auf dem Boot. Da haben dann wohl die gierigen, jungen  Fische gebissen. Aber einige Größere waren dann doch noch dabei. Nach einem letzten kurzen Besuch auf einem "Polenmarkt" mit günstigen Einkäufen ging es am nächsten Morgen wieder mit Worpgeschwindigkeit zurück in heimatliche Gefilde. Mal sehen wohin uns unsere nächste Mission der Sternenfischfangflotte führt.

 

Ausblick auf 2018

 

Am 29.04.2018 findet in Stattmatten wieder ein Forellenfischen statt. Also diesen Termin vormerken.

Wann wir dann wieder an die Ostsee zum Angeln fahren muß noch geklärt werden.

 

 

 

 

Spartenleitung

Spartenleiter:
Spartenleiter: Martin Leiser

Martin Leiser

Tel.: 0176 54998402

E-Mail Kontakt

 

 

 

Kooperationspartner

SP Fishing Tackle
Angelfachmarkt - Fachversand

Immelmannstr. 7
76831 Billigheim
Tel.: 06349/9964743
Mo-Fr: 15.00 - 18.00 Uhr
Sa: 9.30 - 12.30 Uhr

Für SG Stern Mitglieder:

bei Einkäufen bis 100,-€ = 10% Rabatt
ab Einkäufen von 100,-€ = 15% Rabatt